Als Doppelfacharzt für Psychiatrie sowie für  für Kinder- und Jugendpsychiatrie und  Psychotherpeutische Medizin bin ich  über die gesamte Lebensspanne Ansprechpartner u. a. in folgenden Krankheitsbildern und Problemen:  Probleme durch Drogen, Nikotin, Alkohol und sonstigen psychotropen Substanzen, Schizophrenie, schizotype Störungen und wahnhafte Erkrankungen, affektive Erkrankungen wie Depressionen und Manien, Ängste und Zwänge, somatische Krankheiten, stressassoziierte Belastungen wie Akute Belastungsreaktionen, Posttraumatische Belastungsstörungen und Anpassungsstörungen, dissoziative Erkrankungen, somatoforme Störungen, Esstörungen, Entwicklungsstörungen wie Lese- und Rechtschreibstörungen, Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen.
Der Behandlungsansatz ist multimodal. Es kommen biologische Methoden (zB Psychopharmakologie) ebenso zum Einsatz wie eine altersadaptierte Psychotherapie (zB Spieltherapie, Gespräche, kreative Methoden).


Ich bin Wahlarzt. Das heißt unser Honorar ist frei vereinbar. Sie bekommen in der Regel einen  Teil der entstandenen Kosten von Ihrer Krankenkasse zurück. Termine, die Sie vereinbaren, müssen Sie mindestens 48 Stunden vorher absagen. Ansonsten ist der volle Betrag zu entrichten.


Als Psychotherapeut (Psychoanalytiker)  bin ich Ihr Ansprechpartner in allen Altersgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Menschen höheren Alters). 
Ich bin im fortgeschrittenen Stadium meiner Ausbildung zum Psychoanalytiker (in Ausbildung unter Supervision).

Begründer der Psychoanalyse war Sigmund Freud. Mein Ansatz ist selbstpsychologisch und intersubjektiv. Diese Theorien sind an der empirischen Säuglings- und Bindungsforschung ebenso orientiert wie an der modernen Hirnforschung. 

Die Klassische Psychoanalyse findet 3 - 5 mal pro Woche im Liegen (Couch) statt. Der Prozess umfasst üblicherweise mehrere Jahre.
In der Psychoanalytisch orientierten Psychotherapie sitzen Patient und Therapeut. Die Frequenz beträgt typischerweise 1-2 Termine pro Woche. Die Dauer ist flexibel.
Für Kinder- und Jugendliche besteht ein altersadaptiertes und bedürfnisgerechtes Setting (Spielen, kreative Methoden etc).
Das Honorar für Psychotherapie für Volljährige wird individuell vereinbart. Eine Rückerstattung durch Krankenkassen ist nicht möglich.